News
Immer mehr Blockbuster verschwinden von den Startlisten der großen Hollywood-Studios - nun traf es auch "Fast & Furious" und "Mulan".
Kasperl, nimmt dich in Acht: "Der Räuber Hotzenplotz" wird wieder verfilmt!
Tom Hanks und seine Ehefrau Rita Wilson haben sich nach eigenen Angaben mit dem Coronavirus infiziert. Das Paar befindet sich wegen Dreharbeiten in Australien. Die verantwortliche Filmfirma ist alarmiert.
Der ehemalige Filmproduzent Harvey Weinstein wurde in New York zu 23 Jahren Gefängnis verurteilt. Zuvor war der 67-Jährige von einer Jury der Vergewaltigung und der schweren sexuellen Nötigung schuldig gesprochen worden.
"Berlin Alexanderplatz" und "Systemsprenger" können auf die Lola als bester deutscher Film hoffen. Auch die Hauptdarsteller der beiden Dramen sind nominiert.
Während "Der Unsichtbare" derzeit die Kassen klingen lässt, wird an einer weiteren Neuverfilmung eines Universal-Klassikers gearbeitet: einer Neuverfilmung von "Dracula".
Schweden trauert um einen seiner größten Schauspielhelden: Max von Sydow, der unter Ingmar Bergman berühmt wurde und zuletzt bei "Star Wars" und "Game of Thrones" mitwirkte, starb im Alter von 90 Jahren.
Bei den Oscar-Verleihungen gab es in den vergangenen Jahren Kritik wegen fehlender Diversität und Gleichberechtigung, Hollywood scheint aber dennoch dazuzulernen: Immer mehr Frauen sind in Hauptrollen zu sehen, wie eine Studie zeigt.
"Eine Vielfalt, wie sie das wahre Leben bietet": Erstmals hat in einem Pixar-Film ein offen homosexueller Charakter einen Auftritt - wenn auch nur einen kleinen.
Das Coronavirus ist offenbar schuld: Der Starttermin von "Keine Zeit zu sterben" wurde um mehrere Monate verschoben.
Nur wenige Tage, nachdem ihm in Abwesenheit der Goldene Bär verliehen wurde, muss Mohammad Rasoulof offenbar ins Gefängnis. Medienberichten zufolge soll der Regisseur in Teheran eine Haftstrafe antreten.
Der Mörder ist immer der Gärtner? Nein - der Mörder ist immer der Typ, der kein iPhone hat. Das behauptet zumindest Regisseur Rian Johnson.
Seit 1981 gehört die "Indiana Jones"-Filmreihe zu den größten Erfolgen von Kultregisseur Steven Spielberg. Nun kehrt er dem fünften Teil allerdings den Rücken.
Mit der Romanvorlage zur Filmreihe "Fifty Shades of Grey" verhalf die Romanautorin E. L. James dem Studio Universal Pictures zu Einnahmen von über einer Milliarde US-Dollar. Nun soll die Zusammenarbeit fortgesetzt werden.
Pünktlich zum Drehstart des letzten Teils der "Jurassic Word"-Trilogie hat Regisseur Colin Trevorrow den offiziellen Titel verraten.

Impressum

Das Kinomodul der teleschau verbindet hochwertige Kritiken, Interviews, News und Trailer mit regionalen Kinodaten.

Die technische und inhaltliche Pflege übernimmt teleschau für Sie. Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme:

teleschau - der mediendienst GmbH
Landsberger Straße 336
D-80687 München
Tel.: +49/89/143419-0
marketing@teleschau.de
Web: http://www.teleschau.de
Impressum: Impressum