"Mulan": Der erste Trailer ist endlich da!

Auf diesen Film scheint die Welt gewartet zu haben: In den ersten 24 Stunden nach Veröffentlichung wurde der erste kurze Teaser zu "Mulan" mehr als 175 Millionen Mal geklickt - so oft wie kein anderer Trailer zu einer Disney-Realverfilmung - von "Der König der Löwen" einmal abgesehen. Nun veröffentlichte Disney die erste lange Vorschau auf das Remake des Zeichentrickklassikers von 1998.

"Mulan" spielt im China der Han-Dynastie (202 v. Chr. bis 220 n. Chr.) und basiert auf der noch älteren Legende von Hua Mulan. Der Film erzählt die Geschichte einer jungen Frau, die sich als Mann verkleidet der kaiserlichen Armee anschließt, um die Hunnen zu bekämpfen.

In der Realverfilmung des Zeichentrickabenteuers schlüpft die chinesisch-amerikanische Schauspielerin Liu Yifei in die Rolle der Titelheldin. Geboren wurde Liu 1987 in der zentralchinesischen Großstadt Wuhan. Als sie zehn Jahre alt war, zog sie mit ihrer Mutter nach New York, wo sie die Schule besuchte. Ihre Schauspielkarriere startete aber in der alten Heimat: Als 15-Jährige begann sie in Peking eine Schauspielausbildung und bekam erste Rollen in mehreren chinesischen Fernsehserien.

Umstrittene Äußerungen

2007 ergatterte Liu ihre erste Rolle in einem Hollywood-Film: In der US-chinesischen Koproduktion "The Forbidden Kingdom" spielte sie an der Seite von Jackie Chan und Jet Li. Nach Rollen in einigen chinesischsprachigen Filmen war Liu Yifei 2014 im Film "Outcast" (mit Nicolas Cage) zu sehen, zuletzt spielte sie in mehreren teils sehr erfolgreichen chinesischen Filmen.

Mit Äußerungen zu den aktuellen Demonstrationen in Hongkong hatte Liu Yifei vor wenigen Monaten für eine Welle der Entrüstung gesorgt. Liu hatte auf der chinesischen Plattform Weibo geschrieben, sie "unterstütze die Hongkonger Polizei, ihr könnt mich dafür ruhig verprügeln ... was für eine Schande für Hongkong". Auf Twitter empörten sich anschließend viele User über die kontroversen Aussagen der Sängerin und Schauspielerin. Etliche Nutzer rufen sogar zum Boykott von "Mulan" auf. Disney äußerte sich zu dem Vorfall nicht.

"Mulan" soll am 26. März 2020 in den deutschen Kinos starten. Die Regie übernahm Niki Caro ("Whale Rider").

Impressum

Das Kinomodul der teleschau verbindet hochwertige Kritiken, Interviews, News und Trailer mit regionalen Kinodaten.

Die technische und inhaltliche Pflege übernimmt teleschau für Sie. Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme:

teleschau - der mediendienst GmbH
Riesstraße 17
D-80992 München
Tel.: +49/89/143419-0
marketing@teleschau.de
Web: http://www.teleschau.de
Impressum: Impressum